Gesichtsausdruck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-sichts-aus-druck
Wortzerlegung Gesicht Ausdruck1
eWDG

Bedeutung

Miene
Beispiele:
ein ernster, verstimmter, gekränkter, gelangweilter, sorgenvoller, unruhiger Gesichtsausdruck
ihr Gesichtsausdruck veränderte sich

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesichtsausdruck · Miene · Mienenspiel · Mimik
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gesichtsausdruck‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesichtsausdruck‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesichtsausdruck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal ist sein Gesichtsausdruck friedlich lächelnd, manchmal unwirsch, dem Weinen nahe. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 91]
Der Gesichtsausdruck hängt davon ab, ob sie das Gewicht hochgebracht haben, oder das Gewicht sie runtergebracht hat. [Die Zeit, 18.11.1999, Nr. 47]
Manchmal habe ich einen komischen Gesichtsausdruck oder murmele einen Satz vor mich hin, den ich nicht vergessen will. [Die Zeit, 12.03.2013 (online)]
Wer das sagt, den bedenkt er mit einem spöttischen Gesichtsausdruck. [Die Zeit, 26.12.2011 (online)]
Zuerst bemühte er sich noch um einen ernsten Gesichtsausdruck, dann lächelte er aber doch. [Die Zeit, 01.07.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Gesichtsausdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesichtsausdruck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesichterkennung
Gesicht
Geseufze
Gesetzübertretung
Gesetzänderung
Gesichtsbildung
Gesichtsblinde
Gesichtsblindheit
Gesichtscreme
Gesichtscrème