Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesindehaus, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gesindehauses · Nominativ Plural: Gesindehäuser
Aussprache 
Worttrennung Ge-sin-de-haus
Wortzerlegung Gesinde Haus
eWDG

Bedeutung

veraltet

Thesaurus

Synonymgruppe
Gesindehaus · Häuslingshaus
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Gesindehaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im ehemaligen Gesindehaus wohnen heute die zahlenden Gäste der Farm. [Die Zeit, 20.05.1998, Nr. 22]
Da löste sich eine untersetzte, kräftige Gestalt aus dem Schatten eines der beiden Gesindehäuser. [Süddeutsche Zeitung, 23.02.1994]
Im dreistöckigen Gesindehaus biegen sich die Dielenbretter, wenn es gefährlich überfüllt ist. [Süddeutsche Zeitung, 23.02.1994]
In der letzten Woche meines Aufenthalts auf dem Gut lernte ich auch noch das Gesindehaus kennen. [Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870]
Die 80 Betten verteilen sich auf zwölf Bungalows im bayerischen Landhausstil, auf den Gutshof und das ehemalige Gesindehaus. [Die Zeit, 20.01.1975, Nr. 03]
Zitationshilfe
„Gesindehaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesindehaus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesindebrot
Gesinde
Gesimsverzierung
Gesimse
Gesims
Gesindekammer
Gesindel
Gesindeordnung
Gesindestube
Gesinge