Gespiele, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gespielen · Nominativ Plural: Gespielen
Aussprache
WorttrennungGe-spie-le
formal verwandt mitspielen
Wortbildung mit ›Gespiele‹ als Erstglied: ↗Gespielin  ·  mit ›Gespiele‹ als Letztglied: ↗Jugendgespiele
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltend Spielkamerad, Spielkameradin, Kindheitsfreund, Kindheitsfreundin
Beispiele:
er hatte keine Gespielen
das Kind war mit seinen Gespielen im Garten

Thesaurus

Synonymgruppe
Bettgenosse · ↗Beziehung · ↗Freund · Geliebter · Gespiele · ↗Günstling · ↗Hausfreund · Mann ihres Herzens · ↗Verhältnis · ständiger Begleiter  ●  ↗Kavalier  ironisch, veraltet · ↗Liebhaber  Hauptform · ↗Lover  engl. · ↗Beschäler  derb · Boyfriend  ugs., engl. · ↗Galan  geh., veraltet, ironisch · ↗Kerl  ugs., salopp · ↗Stecher  vulg.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Spielgefährte · ↗Spielkamerad  ●  Gespiele  geh., veraltet
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Schatten eines gewaltigen Dornbaums feiert sie ihr tägliches Stelldichein mit dem wilden Gespielen.
Die Zeit, 12.05.1961, Nr. 20
Einige der Jungen aus dem Dorfe, mit denen ich in die Ortsschule ging, bildeten meine täglichen Gespielen.
Bode, Wilhelm von: Mein Leben, 2 Bde. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 1618
Ich nahm Abschied von den kaum gewonnenen Gespielen und lud alle zu einem Besuch in Königsdorf ein.
Carossa, Hans: Eine Kindheit, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1992 [1922], S. 3
Die amerikanischen Indianer halten teilweise ganze Menagerien von Vögeln und sonstigen kleinen Gespielen.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 191
Als sie in den Wald eintraten, griff Melsene des Gespielen Arm.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 56
Zitationshilfe
„Gespiele“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gespiele#1>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

Gespiel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gespiel(e)s · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Gespiele · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gespieles · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungGe-spiel ● Ge-spie-le (computergeneriert)
Grundformspielen

Thesaurus

Synonymgruppe
Bettgenosse · ↗Beziehung · ↗Freund · Geliebter · Gespiele · ↗Günstling · ↗Hausfreund · Mann ihres Herzens · ↗Verhältnis · ständiger Begleiter  ●  ↗Kavalier  ironisch, veraltet · ↗Liebhaber  Hauptform · ↗Lover  engl. · ↗Beschäler  derb · Boyfriend  ugs., engl. · ↗Galan  geh., veraltet, ironisch · ↗Kerl  ugs., salopp · ↗Stecher  vulg.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Spielgefährte · ↗Spielkamerad  ●  Gespiele  geh., veraltet
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Schauspieler ließ sich von seinen bezahlten Gespielen längst nicht mehr auspeitschen.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.2002
Gefesselt gibt sie ihre Geheimnisse preis, während ihr Körper von jungen Gespielen mit Öl stimuliert wird.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2004
Wie oft haben haarspalterische Zeitgenossen ihre Gespielen geziehen, mit ihrer natürlichen Kopfbedeckung zugleich ihrer Vitalität, ja, ihrer Potenz verlustig zu gehen?
Die Welt, 24.02.2001
Aber sie hat letzte Woche in Barcelona schon auf Sand gespiel und in Stuttgart letztes Jahr das Turnier gewonnen ", sagte Rittner.
Die Zeit, 18.04.2012 (online)
Zitationshilfe
„Gespiel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gespiel#2>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gespiel
Gesperre
gespenstisch
gespenstig
Gespensterstunde
Gespielin
Gespinst
Gespinstfaser
Gespinstpflanze
Gespons