Gesteinsbrocken, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Ge-steins-bro-cken
Wortzerlegung GesteinBrocken

Thesaurus

Synonymgruppe
Brocken · ↗Feldstein · ↗Felsblock · ↗Felsbrocken · ↗Geröllblock · Gesteinsbrocken

Typische Verbindungen zu ›Gesteinsbrocken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesteinsbrocken‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesteinsbrocken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann könnten die Gesteinsbrocken im Eis weiter in die Tiefe sinken, wo sie vom Sonnenlicht nicht mehr ausreichend erwärmt würden.
o. A.: Biologie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Die Gesteinsbrocken, vermutet er, waren ihnen möglicherweise zu real, zu irdisch.
Die Zeit, 08.12.1997, Nr. 49
Große Gesteinsbrocken waren in die Luft geschleudert worden und wieder zurückgefallen.
Dark, Jason [d.i. Rellergrad, Helmut]: Die Skelett-Vampire, Bergisch Gladbach: Bastei 1992 [1978], S. 45
Er raffte eine Handvoll Reisig auf und kroch unter niedergebrochenen Gesteinsbrocken hindurch, in den Felsen hinein.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 17
Die quaderartigen Häuser und röhrenförmigen Kornspeicher stehen auf einem Unterbau aus Gesteinsbrocken nahe den Felsen.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21594
Zitationshilfe
„Gesteinsbrocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesteinsbrocken>, abgerufen am 01.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesteinsbohrmaschine
Gesteinsbohrer
Gesteinsblock
Gesteinsbildung
gesteinsbildend
Gesteinsfaser
Gesteinsformation
Gesteinshauer
Gesteinsklippe
Gesteinskluft