Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gesuch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gesuch(e)s · Nominativ Plural: Gesuche
Aussprache 
Worttrennung Ge-such (computergeneriert)
eWDG

Bedeutung

Antrag, den jmd. an eine Behörde oder Amtsperson richtet, um eine Bewilligung oder Genehmigung zu erhalten
Beispiele:
ein Gesuch abfassen, aufsetzen, schreiben, einreichen, an jmdn. richten, prüfen, befürworten, bewilligen, ablehnen
papierdeutscheinem Gesuch stattgeben
papierdeutschsein Gesuch wurde abschlägig beschieden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gesuch n. ‘schriftliche Bitte, Antrag’. Das Verbalsubstantiv zu suchen (s. d.) entwickelt sich im 16. Jh. neben einem älteren Maskulinum ahd. gisuoh ‘Nutzen, Vorteil, Gewinn, Untersuchung’ (9. Jh.), mhd. gesuoch ‘Weide(recht), Erwerb, Gewinn, Zins’. Es lehnt sich an die Bedeutung des Verbs ‘sich um etw. bewerben, bemühen’ an; Anfang des 17. Jhs. wird die moderne Verwendung ‘Bitte, Ersuchen’ üblich, die im 18. Jh. auch für eine ‘mündlich vorgetragene Bitte’ gelten kann.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bitte · Bittgesuch · Gesuch · Petition
Synonymgruppe
Antrag · Eingabe · Gesuch
Synonymgruppe
...begehren · Anliegen · Antrag · Antragstellung · Begehren · Ersuchen · Gesuch · Nachfrage · Wunsch  ●  Ansuchen  österr. · Bitte (um)  Hauptform · ...anfrage  fachspr. · Anfrage  fachspr. · Desiderium  geh., lat. · freundliches Ersuchen  geh., formell
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gesuch‹ (berechnet)

Ablehnung Beschwerdeführer Bkw Einreichung abgelehnt ablehnen abweisen behandeln bewilligen bewilligt eingegangen eingehen eingereicht einreichen formell gutgeheissen haengig haengigen hängig lehnen pendent prüfen reichen stattgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gesuch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gesuch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Gesuch stütze sich auf einen einstimmigen Beschluss der Gruppe. [Neue Zürcher Zeitung, 26.10.1983]
Ich gebe zu, daß er nicht gut daran tat, wenn er im Rechte sich fühlte, dieses Gesuch einzureichen. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.02.1903]
Das Weiße Haus erklärte damals, einen Antrag "wie jedes andere Gesuch" zu prüfen. [Die Zeit, 04.09.2013, Nr. 36]
Dort weiß man angeblich noch nichts von einem derartigen Gesuch. [Die Zeit, 06.04.2011 (online)]
Ungefragt und ungebeten legte er die Hand auf das Gesuch. [Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 218]
Zitationshilfe
„Gesuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesuch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gestütsbrand
Gestütmeister
Gestüt
Gestürm
Gestümper
Gesuchssteller
Gesuchsstellerin
Gesuchsteller
Gesuchstellerin
Gesudel