Gesumm, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gesumm(e)s · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Gesumme · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gesummes · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Ge-summ ● Ge-sum-me
Grundform summen
Wortbildung  mit ›Gesumm‹ als Letztglied: ↗Bienengesumm · ↗Bienengesumme · ↗Fliegengesumm · ↗Fliegengesumme
eWDG, 1967

Bedeutung

das (fortwährende) Summen
Beispiel:
das Gesumm der Bienen, Hummeln, Fliegen
übertragen
Beispiel:
Reineboths Stimme brachte in den Blocks das Rumoren und Gesumm zum Schweigen [ ApitzNackt457]

Verwendungsbeispiele für ›Gesumm‹, ›Gesumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Unterhaltung an den Tischen klang wie das Gesumm ferner Flugzeuge: auch hier schwoll der Ton ab und an.
Die Zeit, 04.06.1953, Nr. 23
Erst wie leises, kaum vernehmbares Gesumm, wurden sie rasend schnell stärker, immer stärker, bis es in seinem Schädel dröhnte und hämmerte.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 449
Eine Fliege versucht mit Gesumm, durch die geschlossene Fensterscheibe ins Freie zu fliegen.
Kästner, Erich: Das doppelte Lottchen, Hamburg: Dressler 1996 [1949], S. 109
Bald blühten sie, und die Bäume erklangen wie große Glocken von dem unablässigen Gesumm der Bienen.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 215
Hinter dem Gesumm einer Fliege, einer überfüllten Abfalltonne oder dem Freizeichen im Telefon, schimmert die Erfahrung von Transzendenz durch.
Der Tagesspiegel, 09.05.2004
Zitationshilfe
„Gesumm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gesumm>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gesumm
Gesülze
Gesülz
Gesudel
gesucht
Gesums
Gesumse
gesund
gesundbeten
Gesundbeter