Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Getränk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Getränk(e)s · Nominativ Plural: Getränke
Aussprache 
Worttrennung Ge-tränk
Grundformtrinken
Wortbildung  mit ›Getränk‹ als Erstglied: Getränkeausschank · Getränkeautomat · Getränkebon · Getränkedose · Getränkehersteller · Getränkekarte · Getränkekasten · Getränkekiste · Getränkekombinat · Getränkelieferant · Getränkemarkt · Getränkesteuer
 ·  mit ›Getränk‹ als Letztglied: Aufgussgetränk · Eisgetränk · Energiegetränk · Fruchtsaftgetränk · Instantgetränk · Kakaogetränk · Kaltgetränk · Mischgetränk
eWDG

Bedeutung

Flüssigkeit zum Trinken
Beispiele:
ein heißes, warmes, erfrischendes, kühles, eisgekühltes, berauschendes Getränk
alkoholische, geistige, alkoholfreie Getränke
[ein] Schanktisch, an dem Getränke gezapft werden [ A. ZweigGrischa257]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Getränk n. ‘zum Trinken bestimmte Flüssigkeit’, mhd. getrenke ‘Getränk, Trinkgelage’ ist Kollektivbildung zu dem unter Trank (s. d.) behandelten Substantiv, das von Getränk im 18. Jh. weitgehend verdrängt wird.

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Getränk · Trank · Trunk  ●  (das) Trinken  ugs. · Drink  ugs., engl. · Durstlöscher  ugs. · Gesöff  derb · Tropfen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Durst · Verlangen zu trinken  ●  Heißdurst  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Getränk‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Getränk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Getränk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst für die letzte Stunde des Tages bieten sich noch Getränke an. [o. A.: Die grosse Welt der Getränke, Hamburg: Tschibo Frisch-Röst-Kaffee Max Herz 1977, S. 73]
Alkoholische Getränke soll es nicht in zu reicher Auswahl geben. [o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 257]
Sie glauben aber, ihre Ergebnisse auf andere moussierende Getränke übertragen zu können. [Die Zeit, 25.07.1997, Nr. 31]
Man sollte keine scharfen Getränke zum Enthemmen der Teilnehmer anbieten, Wein genügt vollauf. [konkret, 1990]
Doch auch bei uns ist er ein beliebtes Getränk geworden. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 105]
Zitationshilfe
„Getränk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Getr%C3%A4nk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geträller
Getrommel
Getrippel
Getriller
Getriebeöl
Getränkeausschank
Getränkeautomat
Getränkebon
Getränkedose
Getränkehersteller