Getränk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Getränks · Nominativ Plural: Getränke
Aussprache
WorttrennungGe-tränk (computergeneriert)
Grundformtrinken
Wortbildung mit ›Getränk‹ als Erstglied: ↗Getränkeausschank · ↗Getränkeautomat · ↗Getränkedose · ↗Getränkekarte · ↗Getränkekiste · ↗Getränkekombinat · ↗Getränkesteuer
 ·  mit ›Getränk‹ als Letztglied: ↗Aufgussgetränk · ↗Energiegetränk · ↗Fruchtsaftgetränk · ↗Instantgetränk · ↗Kakaogetränk · ↗Kaltgetränk · ↗Mischgetränk
eWDG, 1967

Bedeutung

Flüssigkeit zum Trinken
Beispiele:
ein heißes, warmes, erfrischendes, kühles, eisgekühltes, berauschendes Getränk
alkoholische, geistige, alkoholfreie Getränke
[ein] Schanktisch, an dem Getränke gezapft werden [A. ZweigGrischa257]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Getränk n. ‘zum Trinken bestimmte Flüssigkeit’, mhd. getrenke ‘Getränk, Trinkgelage’ ist Kollektivbildung zu dem unter ↗Trank (s. d.) behandelten Substantiv, das von Getränk im 18. Jh. weitgehend verdrängt wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
Getränk · ↗Trank · ↗Trunk  ●  ↗(das) Trinken  ugs. · ↗Drink  ugs. · ↗Durstlöscher  ugs. · ↗Gesöff  ugs. · ↗Tropfen  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bier Einwegverpackung Esse Genuß Imbiß Lebensmittel Mahlzeit Nahrungsmittel Speis Speise Süßigkeit Süßware Tabakware alkoholfrei alkoholhaltig alkoholisch ausschenken berauschend geistig heiß hochprozentig isotonisch kalt koffeinhaltig kohlensäurehaltig kühl nichtalkoholisch servieren versorgen warm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Getränk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ebenfalls gestrichen von dem traditionellen Angebot der Getränke waren französische Weine.
Die Welt, 21.02.2005
Bei den Getränken kapitulierten wir nicht so rasch, die sind wirklich ein Hit.
Der Tagesspiegel, 14.07.2002
Vielleicht lag es auch mehr an ihm als an dem Getränk.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 139
Frau Wunderlich kochte und Herr Wunderlich beriet mit den Gästen die Getränke.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 454
Nach dem Essen blieb man bei einem leichten Getränk noch einige Zeit zusammen.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„Getränk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Getränk>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Getrampel
Geträller
Getragenheit
getragen
Getöse
Getränkeausschank
Getränkeautomat
Getränkebon
Getränkedose
Getränkehersteller