Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewächs, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewächses · Nominativ Plural: Gewächse
Aussprache 
Worttrennung Ge-wächs

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Pflanze
    1. [salopp, abwertend, übertragen] Mensch
  2. 2. Weinsorte, Weinjahrgang
  3. 3. [Medizin] Geschwulst
eWDG

Bedeutungen

1.
Pflanze
Beispiele:
grüne, tropische, seltene, zarte Gewächse
Viele Gewächse können selbst einem leichten Frost keinen Widerstand entgegensetzen [ DöblinAlexanderpl.385]
salopp, abwertend, übertragen Mensch
Beispiele:
du bist ja ein komisches, seltenes Gewächs
er ist ein ganz übles Gewächs
2.
Weinsorte, Weinjahrgang
Beispiele:
ein edles Gewächs
Weiß zwar nicht, ob das hiesige Gewächs Euerem Gaumen behagen wird [ I. SeidelLennacker163]
3.
Medizin Geschwulst
Beispiel:
ein Gewächs operieren, entfernen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gewächs · Gewächshaus
Gewächs n. ‘Pflanze’, mhd. gewahs, (in Zusammensetzungen) -gewehse ist zu dem unter wachsen2 (s. d.) behandelten Verb gebildet und bezeichnet als Kollektivum ursprünglich ‘alles, was gewachsen ist’, dann verengt speziell ‘Pflanzen’ (15. Jh.), auch ‘Auswuchs, Geschwür’ (16. Jh.). – Gewächshaus n. ‘Schutzhaus für Pflanzen, Treibhaus’ (18. Jh.), älter Gewächsstube (17. Jh.), ursprünglich zur Pflege und Überwinterung exotischer Pflanzen, vgl. auch Zitronenstube (17. Jh.), Orangerie (s. d.).

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Gewächs  ●  Pflanze  Hauptform
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Gewächs‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewächs‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewächs‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kein Tier vermag so wie die grünen Gewächse zu assimilieren. [Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 66]
Eine halbe Stunde wird er damit verbringen, seine Gewächse zu pflegen. [Die Zeit, 30.09.2013, Nr. 39]
Seit einigen Tagen rankt grünes Gewächs an einem Teil des amorphen Gebäudes hoch. [Die Zeit, 13.06.2007, Nr. 25]
Etwa zwanzig Arbeiter sind länger als zwei Tage damit beschäftigt, die sonnenscheuen Gewächse einzeln hochzubinden. [Die Zeit, 29.05.1992, Nr. 23]
Die Malerei ist ein schmarotzendes Gewächs, das sich an vielen Plätzen einnisten kann. [Die Zeit, 05.12.1980, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Gewächs“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gew%C3%A4chs>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewuzelte
Gewusel
Gewurstel
Gewurschtel
Gewurle
Gewächshaus
Gewächshauspflanze
Gewähltheit
Gewähr
Gewähr leisten