Gewölberippe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-wöl-be-rip-pe
WortzerlegungGewölbeRippe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Orangerote Gewölberippen werden wieder sichtbar, alte Balken stützen den Dachstuhl.
Die Welt, 15.12.2004
Mehrere Gewölberippen, die an einem Punkt zusammentreffen, laufen in Bündelpfeiler aus.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1804
Das Kreuzgewölbe erhält durch die Gewölberippen eine leichte rhythmische Bewegung, jedoch kommt es nirgends zu einer Verselbständigung der funktionellen Glieder.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 98
S. Lorenzo etwa liefert wundervolle Anschauungsbeispiele, wie sich dank mathematischer Raffinessen Gewölberippen und Kurvaturen zu einem schwingenden Netzwerk verdichten lassen.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2001
Für Laien ziemlich unspektakulär aber wichtig für die Fachleute ist die große Sammlung von Ziegeln, Steinen, Wandelementen, Putzbrocken, gotischen Gewölberippen oder Teilen von Netzgewölben.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1997
Zitationshilfe
„Gewölberippe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewölberippe>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewölbepfeiler
Gewölbeleibung
Gewölbelaibung
Gewölbefläche
Gewölbebogen
Gewölbezwickel
Gewölk
Gewölle
gewollt
Geworfenheit