Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewürzpaprika, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-würz-pa-pri-ka · Ge-würz-pap-ri-ka

Verwendungsbeispiele für ›Gewürzpaprika‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Sommernutzung der Staubewässerungsanlage haben sich Zierpflanzentopfkulturen sowie in Tontöpfen stehender Gewürzpaprika bewährt. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 46]
Bei dem Szegediner Paprika handelt es sich um scharfen Gewürzpaprika: die Schoten werden getrocknet, bis sie rot sind, und dann gemahlen. [Die Zeit, 12.05.1961, Nr. 20]
Durch Kundmachung des Landwirtschaftsministeriums werden die Bezirke angeführt, in denen auf Antrag des Paprikasyndikats (2872 F) der Anbau von Gewürzpaprika für Handelszwecke gestattet ist. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]]
In Telečka produzieren heute 20 Familien auf etwa 50 Hektar Fläche Gewürzpaprika der höchsten Güteklasse. [Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07]
Zitationshilfe
„Gewürzpaprika“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gew%C3%BCrzpaprika>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewürznelkenbaum
Gewürznelke
Gewürzmühle
Gewürzmischung
Gewürzkuchen
Gewürzpflanze
Gewürzpilz
Gewürzpunsch
Gewürzständer
Gewürztee