Gewürzständer

Worttrennung Ge-würz-stän-der
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

kleines, regalähnliches Gestell zur Aufbewahrung der Gefäße mit den verschiedenen Gewürzen

Verwendungsbeispiele für ›Gewürzständer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin ist es nicht nötig, jeden Tisch mit dem Gewürzständer zu schmücken, bei Bedarf kann er dem Gaste ausgehändigt werden.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1926
Nach diesem Prinzip werden auch die Menagen - Gewürzständer - raumsparend eingereiht.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 7
Keinesfalls darf die Hausfrau vergessen, vor Ankunft ihrer Gäste den Gewürzständer zu füllen, Pfeffer, Salz und Senf gehören zum Wellfleisch.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 159
Der Gewürzständer, der die Essig- und Ölflaschen umfaßt, ist in den meisten Gaststätten nur in beschränkter Menge vorhanden.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 46
Zitationshilfe
„Gewürzständer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gew%C3%BCrzst%C3%A4nder>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewürzpunsch
Gewürzpilz
Gewürzpflanze
Gewürzpaprika
Gewürznelkenbaum
Gewürztee
Gewürztraminer
Gewürztunke
Gewusel
Gewuzelte