Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewaltdelikt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewaltdelikt(e)s · Nominativ Plural: Gewaltdelikte
Aussprache 
Worttrennung Ge-walt-de-likt
Wortzerlegung Gewalt Delikt

Typische Verbindungen zu ›Gewaltdelikt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewaltdelikt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewaltdelikt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die rechten Gewaltdelikte sind stark rückläufig, erstmals seit fünf Jahren. [Die Zeit, 13.08.2007, Nr. 33]
In der Tat, in den letzten zehn Jahren hat die Zahl der Gewaltdelikte überproportional zugenommen. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.2003]
Der Täter saß bereits wegen Gewaltdelikten zwölf Jahre hinter Gittern. [Süddeutsche Zeitung, 11.06.1996]
Jeden Tag ereigneten sich durchschnittlich acht Gewaltdelikte, insgesamt 1519 Fälle. [Süddeutsche Zeitung, 30.07.1994]
Zugleich nahm die Zahl der gemeldeten politisch motivierten Gewaltdelikte von 72 auf 57 ab. [Die Welt, 11.08.2005]
Zitationshilfe
„Gewaltdelikt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewaltdelikt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewaltdarstellung
Gewaltbereitschaft
Gewaltbegriff
Gewaltausübung
Gewaltausbruch
Gewalteinwirkung
Gewaltenteilung
Gewaltentrennung
Gewalterfahrung
Gewaltexzess