Gewaltmaßnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-walt-maß-nah-me
WortzerlegungGewaltMaßnahme
eWDG, 1967

Bedeutung

Zwangsmaßnahme
Beispiel:
Gewaltmaßnahmen gegen jmdn. unternehmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

einseitig kollektiv militärisch nationalsozialistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewaltmaßnahme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zweifellos hat die Androhung von Gewaltmaßnahmen ihre Wirkung auf das Verhalten der irakischen Regierung gezeigt.
Die Zeit, 10.02.2003 (online)
Haltet euch bereit, den Gewaltmaßnahmen, die bereits vorbereitet werden, zu begegnen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]
Ich brauche die historischen Ereignisse der nächsten Tage, die Gewaltmaßnahmen, unsere Depression nicht zu schildern.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1938. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1938], S. 378
Dies führte jedoch de facto zu keinem Ergebnis: in Frankreich wurde das Stillhaltegebot nicht eingehalten, und in Rom schritt man zu Gewaltmaßnahmen.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 5119
Die Gereiztheit der höheren Beamten ihnen gegenüber entlud sich in Gewaltmaßnahmen.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 6452
Zitationshilfe
„Gewaltmaßnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewaltmaßnahme>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewaltmarsch
Gewaltlösung
Gewaltlosigkeit
gewaltlos
Gewaltleistung
Gewaltmensch
Gewaltmittel
Gewaltmonopol
Gewaltopfer
Gewaltphantasie