Gewalttäter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGe-walt-tä-ter (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Gewalttat

Thesaurus

Synonymgruppe
Gewaltmensch · Gewalttäter · ↗Rowdy · gewalttätiger Mensch · rücksichtsloser Mensch  ●  ↗Brutalo  ugs. · ↗Rabauke  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschiebung Datei Durchgreifen abgeschoben abschrecken anarchistisch extremistisch fremdenfeindlich gesucht islamistisch jugendlich kurdisch linksextrem linksextremistisch motiviert muslimisch mutmaßlich neonazistisch polizeibekannt potentiell potenziell rechtsextrem rechtsextremistisch rechtsradikal reisend terroristisch vermummt verurteilt vorbestraft vorgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewalttäter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er forderte zugleich, die bestehenden Gesetze mit voller Härte gegen rechte Gewalttäter anzuwenden.
Die Welt, 22.12.2000
Das Kind geht mit einer Gabel auf den Gewalttäter los.
Der Tagesspiegel, 10.09.1997
Außerdem werden sie zur verdeckten oder beobachtenden Fahndung gegen mutmaßliche politischmotivierte Gewalttäter eingesetzt.
o. A. [hp.]: Abteilung TE des Bundeskriminalamtes. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]
Was nicht heißt, daß jeder Sohn einer alleinerziehenden Mutter zum Gewalttäter werden muß.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 69
Des Menschen Sohn ist aber kein Wundertäter und also kein Gewalttäter, sondern ein Wohltäter.
Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 392
Zitationshilfe
„Gewalttäter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewalttäter>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewalttat
Gewaltszene
Gewaltstreich
Gewaltspirale
Gewaltspiel
gewalttätig
Gewalttätigkeit
Gewaltverbot
Gewaltverbrechen
Gewaltverbrecher