Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewaltverzichtsabkommen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewaltverzichtsabkommens · Nominativ Plural: Gewaltverzichtsabkommen
Worttrennung Ge-walt-ver-zichts-ab-kom-men
Wortzerlegung Gewaltverzicht Abkommen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Abkommen über Gewaltverzicht

Typische Verbindungen zu ›Gewaltverzichtsabkommen‹ (berechnet)

Abschluß deutsch-sowjetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewaltverzichtsabkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewaltverzichtsabkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit allen sozialistischen Ländern sei es zu wenigstens inoffiziellen Gesprächen über Gewaltverzichtsabkommen gekommen. [Die Zeit, 07.12.1990, Nr. 50]
Der Auftrag Bahrs lautet, die Diskussion um ein Gewaltverzichtsabkommen aus dem Stadium des Abtastens in formelle Verhandlungen überzuleiten. [Die Zeit, 09.02.1970, Nr. 06]
Das gilt einmal für die westdeutsche Unterschrift unter den Atomsperrvertrag, zum anderen für unsere Bereitschaft zu Gewaltverzichtsabkommen. [Die Zeit, 21.06.1968, Nr. 25]
Am Dienstag hatte die der katholischen Untergrundorganisation IRA nahestehende Sinn Fein ein Gewaltverzichtsabkommen unterzeichnet. [Bild, 11.09.1997]
Das „Vorgehen und die Zielsetzungen“ Bonns bei der Suche nach einem Gewaltverzichtsabkommen haben das volle Vertrauen und die Unterstützung der Amerikaner. [Die Zeit, 24.07.1970, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Gewaltverzichtsabkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewaltverzichtsabkommen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewaltverzicht
Gewaltverhältnis
Gewaltverbrecher
Gewaltverbrechen
Gewaltverbot
Gewaltverzichtserklärung
Gewaltvideo
Gewand
Gewandhaus
Gewandmeister