Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewandung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewandung · Nominativ Plural: Gewandungen
Aussprache 
Worttrennung Ge-wan-dung
Wortbildung  mit ›Gewandung‹ als Letztglied: Festgewandung
eWDG

Bedeutung

gehoben, österreichisch Kleidung
Beispiel:
weil unsere Lenette so kummervoll über die Dürftigkeit meiner Gewandung war [ Wasserm.Junker Ernst71]
langes (feierliches) Oberkleid
Beispiele:
dunkle, weiße, faltenreiche, abendliche, geistliche Gewandung
die Gewandung einer Madonna
die Apostel in reicher Gewandung

Thesaurus

Synonymgruppe
Bekleidung · Garderobe · Gewand · Kleider · Kleidung · Kluft · Mode · Outfit · Textilie(n)  ●  Anziehsachen  ugs. · Gewandung  geh. · Klamotten  ugs. · Kledage  ugs., salopp, regional · Konfektion  geh. · Plünnen  ugs., norddeutsch · Sachen  ugs. · Zeug  ugs.
Oberbegriffe
  • Textilien · Textilware  ●  Wirkwaren  geh., veraltet
Assoziationen
  • Kleidermode · Mode
  • in vollem Ornat · in voller Montur · in voller Rüstung
  • in Festtagsgala · in Galakleidung · in Galauniform · in vollem Ornat · in voller Kluft  ●  in Festkleidung  Hauptform · in vollem Wichs  auch figurativ · ausstaffiert wie Graf Koks von der Gasanstalt  ugs. · geschmückt wie ein Pfingstochse  ugs. · in großer Toilette  geh., veraltend · schwer in Schale  ugs.
Synonymgruppe
Aufmachung · Aufzug · Ausstaffierung · Ausstattung · Kostümierung · Outfit · Staat  ●  Gewandung  geh. · Putz  geh., veraltet
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gewandung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewandung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewandung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er lebt, aber er ist krank, sonst hätte er sich bestimmt länger und in manierlicherer Gewandung präsentiert. [Die Zeit, 30.11.1984, Nr. 49]
Man sucht sich die entsprechende Gewandung oder schneidet sie selbst zusammen. [Der Tagesspiegel, 16.05.2000]
Rauch sendet dennoch nach Weimar einen Denkmalsentwurf in antiker Gewandung. [Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 464]
Ihre Gewandung war das weiße Habit der Zisterzienser mit einem roten Kreuz. [o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610]
Junge Männer und Mädchen in gotischer Gewandung nähern sich tanzschrittartig jedem Gast. [Die Zeit, 22.12.1989, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Gewandung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewandung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewandtheit
Gewandstudie
Gewandstatue
Gewandspange
Gewandmeister
Gewann
Gewanne
Gewarte
Gewebe
Gewebe schonend