Gewerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewerk(e)s · Nominativ Plural: Gewerke
Aussprache
WorttrennungGe-werk (computergeneriert)
GrundformWerk
Wortbildung mit ›Gewerk‹ als Erstglied: ↗gewerksam  ·  mit ›Gewerk‹ als Letztglied: ↗Ausbaugewerk · ↗Baugewerk · ↗Hauptgewerk · ↗Nebengewerk
eWDG, 1967

Bedeutung

Handwerkszweig, besonders im Baugewerbe
Beispiele:
verschiedene Gewerke sind mit dem Ausbau beschäftigt
alle am Bau beteiligten Gewerke hielten ihre Termine ein

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Gewerbe · Gewerk · ↗Handwerk · ↗Kunst · ↗Metier
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Arbeitsgruppe · Gewerk · ↗Gruppe · ↗Team  ●  ↗Arbeitsbrigade  historisch, DDR · ↗Brigade  historisch, DDR · ↗Kolonne  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Putzkolonne  ●  Putzlappengeschwader  scherzhaft · ↗Putztruppe  ugs.
  • Internationale Brigade  ●  Interbrigade  Kurzform
Assoziationen
Synonymgruppe
Gewerk (Bau) · ↗Gilde · ↗Innung · ↗Zunft
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstimmung Bau Handwerk Handwerker Koordination Meisterzwang Sanitär Zunft abstimmen ausschreiben beteiligt einzeln handwerksähnlich koordinieren sämtlich traditionell unterschiedlich vergeben verschieden zahlreich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei erhielten 28 Frauen und 234 Männer aus 26 Gewerken erhielten ihre Briefe.
Die Welt, 10.11.2005
Als ich in den sechziger Jahren anfing, hatte ich es noch mit mehr als 100 Gewerken zu tun, an die einzeln Aufträge vergeben wurden.
Die Zeit, 25.03.2002, Nr. 12
In langer Lehre und Übung nur werden die zu diesem Gewerke notwendigen Fähigkeiten erworben.
Schwippert, Hans: Tapete. In: Bräuer, Hasso (Hg.) Archiv des deutschen Alltagsdesigns, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1939], S. 369
Schon rotteten sich die niederen Gewerke gegen das ratsherrliche Patriziat.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 441
Die Gewerke sollten Hand in Hand arbeiten, um in vier Monaten die Verjüngungskur beendet zu haben.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 8
Zitationshilfe
„Gewerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewerk>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewerbsunzucht
gewerbsmäßig
gewerbsam
gewerblich
Gewerbezweig
Gewerke
gewerksam
Gewerkschaft
Gewerkschafter
Gewerkschafterin