Gewerkschaftsgruppe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-werk-schafts-grup-pe
WortzerlegungGewerkschaftGruppe
Wortbildung mit ›Gewerkschaftsgruppe‹ als Erstglied: ↗Gewerkschaftsgruppenleiter  ·  mit ›Gewerkschaftsgruppe‹ als Letztglied: ↗Betriebsgewerkschaftsgruppe
eWDG, 1967

Bedeutung

DDR kleinste Grundeinheit innerhalb einer Gewerkschaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Reisegruppe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewerkschaftsgruppe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den Gewerkschaftsgruppen war Wochen zuvor schon darüber beraten worden.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 969
Unter heftigem Applaus der "Patrioten" machte sich Neubauer über die örtlichen Gewerkschaftsgruppen lustig.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.1997
In vielen Betrieben kommt es zu Meinungsverschiedenheiten und Streitereien zwischen den Gewerkschaftsgruppen.
Die Zeit, 03.03.1980, Nr. 09
Er wartete die Probezeit ab, bis er in der Gewerkschaftsgruppe den Mund aufmachte; bald darauf wurde er in den Betriebsrat gewählt.
Der Tagesspiegel, 29.04.2001
Die Bevollmächtigten sind gewählte Gewerkschaftsfunktionäre, die innerhalb der einzelnen betrieblichen Gewerkschaftsgruppen für den Bereich S. zuständig sind.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28340
Zitationshilfe
„Gewerkschaftsgruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewerkschaftsgruppe>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewerkschaftsfunktionär
Gewerkschaftsfunktion
Gewerkschaftsführung
Gewerkschaftsführer
Gewerkschaftsforum
Gewerkschaftsgruppenleiter
Gewerkschaftshaus
Gewerkschaftshierarchie
Gewerkschaftsinternationale
Gewerkschaftsjournalist