Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewicht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewicht(e)s · Nominativ Plural: Gewichte
Aussprache  [gəˈvɪçt]
Worttrennung Ge-wicht
Wortbildung  mit ›Gewicht‹ als Erstglied: Gewichtabnahme · Gewichtabweichung · Gewichtangabe · Gewichtausgleich · Gewichtbestimmung · Gewichtheben · Gewichtheber · Gewichtklasse · Gewichtkontrolle · Gewichtmanko · Gewichtmenge · Gewichtprüfung · Gewichtreißen · Gewichtsabnahme · Gewichtsabweichung · Gewichtsabzug · Gewichtsanalyse · Gewichtsangabe · Gewichtsausgleich · Gewichtsbestimmung · Gewichtsdifferenz · Gewichtseinheit · Gewichtsheber · Gewichtsklasse · Gewichtskontrolle · Gewichtsmanko · Gewichtsmenge · Gewichtsnorm · Gewichtsproblem · Gewichtsprüfung · Gewichtsreduktion · Gewichtsstein · Gewichtstabelle · Gewichtstein · Gewichtstemmen · Gewichtstoßen · Gewichtsverlagerung · Gewichtsverlust · Gewichtsverminderung · Gewichtsverringerung · Gewichtsverschiebung · Gewichtsverteilung · Gewichtszoll · Gewichtszunahme · Gewichtverlagerung · Gewichtverlust · Gewichtverminderung · Gewichtverringerung · Gewichtzunahme · gewichtlos · gewichtslos
 ·  mit ›Gewicht‹ als Letztglied: Abfluggewicht · Abflugsgewicht · Abtropfgewicht · Abzuggewicht · Abzugsgewicht · Altersgewicht · Apothekergewicht · Atomgewicht · Ausgleichgewicht · Ausgleichsgewicht · Bantamgewicht · Bleigewicht · Bruttogewicht · Cruisergewicht · Darrgewicht · Durchschnittsgewicht · Effektivgewicht · Eichgewicht · Eigengewicht · Einzelgewicht · Federgewicht · Fehlgewicht · Feingewicht · Fliegengewicht · Frischgewicht · Füllgewicht · Ganggewicht · Geburtsgewicht · Gefechtsgewicht · Gegengewicht · Gesamtgewicht · Gleichgewicht · Grammgewicht · Gutgewicht · Handelsgewicht · Hauptgewicht · Höchstgewicht · Idealgewicht · Kampfgewicht · Kilogewicht · Kontergewicht · Körpergewicht · Ladegewicht · Laufgewicht · Lebendgewicht · Leergewicht · Leichtgewicht · Leistungsgewicht · Maximalgewicht · Mehrgewicht · Metergewicht · Mindergewicht · Mittelgewicht · Molekulargewicht · Mostgewicht · Münzgewicht · Nettogewicht · Normalgewicht · Papiergewicht · Passiergewicht · Reingewicht · Risikogewicht · Rohgewicht · Rüstgewicht · Schlachtgewicht · Schurgewicht · Schwergewicht · Schüttgewicht · Sporkogewicht · Startgewicht · Strohgewicht · Superleichtgewicht · Totgewicht · Trockengewicht · Untergewicht · Verpackungsgewicht · Volumengewicht · Weltergewicht · Zentnergewicht · Übergewicht
 ·  mit ›Gewicht‹ als Binnenglied: leichtgewichtig  ·  formal verwandt mit: vollwichtig
Mehrwortausdrücke  ins Gewicht fallen
eWDG

Bedeutungen

1.
durch Wiegen ermittelte Masse, Last eines Körpers
Beispiele:
etw. nach Gewicht verkaufen
das Gewicht einer Ware überprüfen, kontrollieren
ein großes Gewicht haben (= schwer sein)
umgangssprachlichder Koffer hat ein ganz schönes Gewicht (= ist ziemlich schwer)
jmd. hat an Gewicht zugenommen
sein Gewicht auf das rechte Bein verlagern
Es ist mein Recht, mich davon zu überzeugen, ob die ausgegebenen Portionen auch mit dem angegebenen Gewicht übereinstimmen [ KirstNull-Acht Fünfzehn258]
Wenn sie [die Hunde] ihr Gewicht nicht hielten, war Fewkoombey schuld [ BrechtDreigroschenroman66]
das sind [Äpfel] von den roten, die fallen ins Gewicht [ Storm2,171]
a)
übertragen
Beispiel:
das fällt kaum, gar nicht ins Gewicht (= spielt keine ausschlaggebende Rolle)
α)
Bedeutung
Beispiele:
einer Sache Gewicht beimessen, beilegen
ein Wort, dieser Vorwurf erhält, bekommt, hat Gewicht
die Gewichte haben sich verschoben, verlagert
du sollst das ganze Gewicht meines Zornes fühlen [ NestroyZu ebener ErdeIII 2]
β)
Wert
Beispiele:
Gewicht auf etw. legen
sich mit dem ganzen, mit allem Gewicht seiner Persönlichkeit für etw. einsetzen
sein Gewicht in die Waagschale werfen
b)
Physik Kraft, mit der ein Körper von der Erde angezogen wird, die sich aus der Masse und der Fallbeschleunigung ergibt
Beispiele:
die Lokomotive hat ein Gewicht von 170 Kilopond
das spezifische Gewicht
2.
Körper von genau bekannter und geeichter Masse
a)
der beim Wiegen als Vergleichskörper dient
Beispiele:
ein Gewicht von zwei Kilo
die Gewichte einer Waage
b)
Sport
Beispiele:
ein Gewicht reißen, stoßen, drücken
[die Muskelleistung] eines Athleten, der einmal im Tag ein ungeheures Gewicht stemmt [ MusilMann13]
c)
Beispiele:
Derselbe Mann war es auch, der zuerst ein Gewicht als Triebkraft an Uhren anbrachte [ HertzGesch. d. Uhren11]
Da schwirrten und dröhnten die Gewichte der Kirchuhr, es schlug zwölfe [ E. T. A. Hoffm.Serapionsbrüder3,383]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gewicht · gewichtig · Übergewicht
Gewicht n. ‘Schwere, Bedeutsamkeit’. Die Präfixbildung ahd. giwihti (um 1100), mhd. gewiht(e), mnd. gewichte, mnl. ghewichte, nl. gewicht setzt ein im Hd. nicht bezeugtes, aber in mnd. wicht(e) f., mnl. nl. wicht, aengl. wiht, engl. weight, anord. vætt erhaltenes Abstraktum germ. *wehti- f. ‘Gewicht’ zu dem unter wägen (s. d.) behandelten Verb voraus. – gewichtig Adj. ‘schwerwiegend, maßgeblich’ (15. Jh.). Übergewicht n. ‘zuviel Gewicht’ (16. Jh.).

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Bedeutung · Gewicht  ●  Sprengkraft  geh.
Sport
Synonymgruppe
Gewicht · Hantel
Oberbegriffe
  • Trainingsgerät
Synonymgruppe
Ballast · Gewicht
Assoziationen
Synonymgruppe
Gewicht · Inertia · Masse
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Massepunkt · Punktmasse
  • Kilogramm Hauptform · kg Einheitenzeichen · Kilo ugs.
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Gewicht  ●  (jemandes) Kampfgewicht  ironisierend · Körpergewicht  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Gewicht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So fühlte er sich nämlich, denn er meinte, an Gewicht zugenommen zu haben. [Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 183]
Seine Hand blieb einen Moment auf dem Hörer liegen als ein zusätzliches Gewicht. [Wellershoff, Dieter: Die Sirene, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1980, S. 45]
Die Stellung der Gewichte läßt sich eichen, so daß Frequenzen direkt abgelesen werden können. [Lottermoser, Werner: Stimmgabel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 28339]
Das Gewicht der toten Hand lastete schwer auf der Wirtschaft des Landes. [Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 860]
Der neue Mann im Weißen Haus wird gut beraten sein, sich durch solide Pläne Gewicht zu verschaffen. [Der Spiegel, 20.11.2000]
Zitationshilfe
„Gewicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewicht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewi
Gewesene
Gewese
Gewerkverein
Gewerkschaftszentrale
Gewichtabnahme
Gewichtabweichung
Gewichtangabe
Gewichtausgleich
Gewichtbestimmung