Gewimmel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gewimmels · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-wim-mel
Wortbildung mit ›Gewimmel‹ als Letztglied: ↗Ameisengewimmel · ↗Kindergewimmel · ↗Menschengewimmel
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich lebhaftes Durcheinander, Gewühl
Beispiele:
ein Gewimmel von Menschen
jmdn. im Gewimmel entdecken
auf den Straßen, dem Bahnsteig war ein großes Gewimmel
auf dem Festplatz herrschte ein fröhliches Gewimmel
Solch ein Gewimmel möcht' ich sehn [GoetheFaustII 11579]
Ich schob mich durch das ameisenhafte Gewimmel am Times Square [FrischStiller447]
Das erste [Bild] war eine große Stadt von oben gesehen, mit einem Gewimmel von Häusern, Türmen, Kathedralen [Stifter1,31]

Thesaurus

Synonymgruppe
Gewimmel · ↗Gewühl  ●  ↗Gewusel  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Gedränge · ↗Gemenge · ↗Getümmel · Gewimmel · ↗Gewoge · ↗Gewühl  ●  Wuling  regional · ↗Geschiebe  ugs. · ↗Gewurl  ugs., landschaftlich, süddt. · ↗Gewusel  ugs., landschaftlich
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Boot Fahrrad Fuß Gasse Gedränge Gestalt Gewusel Gott Großstadt Händler Leib Passant bahnen blicken bunt chaotisch dicht entdecken fröhlich geschäftig herrschen lärmend orientalisch stürzen untergehen unüberschaubar unübersehbar urban verschwinden üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewimmel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch in dem Gewimmel barocker Silhouetten gibt es plötzlich ein grelles Licht.
Der Tagesspiegel, 15.08.2002
Den zaubernden Professor, den ich suchte, fand ich im Gewimmel nicht.
Die Zeit, 21.09.1962, Nr. 38
Und dieses Gewimmel war in drei Minuten entstanden, gleichsam hinter meinem Rücken.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 23
Und er trieb den Keil tief hinein in das Gewimmel.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 400
Für dieses ganze, nicht harmlose Gewimmel reichten aber selbst die sechs verhältnismäßig großen Räume auf die Dauer nicht aus.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 97
Zitationshilfe
„Gewimmel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewimmel>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewilltheit
gewillt
gewillkürt
Gewieher
gewiegt
Gewimmer
Gewinde
Gewindebohrer
Gewindebolzen
Gewindedrehen