Gewinnanteil
GrammatikSubstantiv
WorttrennungGe-winn-an-teil (computergeneriert)
WortzerlegungGewinnAnteil
eWDG, 1967

Bedeutung

Teil des Gewinnes, der auf einen Teilhaber entfällt

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abführung Abzug Aktionäre Ausschüttung Auszahlung Berücksichtigung Gesellschafter Lebensversicherungen Steuern Summe Vergütung Versicherten Versicherungssumme Vorzugsaktien Zinsen abführen ausgeschüttet ausgeschütteten ausgezahlt besteuert bevorrechtigte entfallenden erwirtschafteten gutgeschriebenen jährlichen schmälern verrechnet versteuern zusammensetzt zustehenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnanteil‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen habe er Gewinnanteile erst nach Entrichten von Steuern überweisen wollen.
C't, 1999, Nr. 20
Bisher haben sie aber keine oder nur geringe Gewinnanteile erhalten.
Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21
Die Auszahlung des Gewinnanteils hat, wenn nichts anderes vereinbart ist, am Ende jedes Geschäftsjahres zu erfolgen.
Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 263
Als Gegenleistung erhält das Subjekt von der Bank Zinsen oder Gewinnanteile.
Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 41
Sie fragt nicht nach der Differenz zwischen dem Gewinnanteil der Arbeiter und dem Gewinn des Fabrikanten.
Kursbuch, 1971, Bd. 24
Zitationshilfe
„Gewinnanteil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnanteil>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …