Gewinnauszahlung, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-winn-aus-zah-lung (computergeneriert)
WortzerlegungGewinnAuszahlung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
eine Lotterie mit sofortiger Gewinnauszahlung
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächliche Gewinnauszahlungen seien bisher nicht bekannt, teilt die Verbraucherzentrale mit.
Die Welt, 06.12.2002
In dieser Zeit können keine Spielverträge und Gewinnauszahlungen bearbeitet werden.
Die Welt, 31.12.2001
Zirka 45 Prozent davon flössen als Gewinnauszahlungen an die Spielteilnehmer zurück.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.1998
Die vermeintliche Gewinnauszahlung knüpften sie an Vorauszahlungen.
Die Zeit, 20.09.2013 (online)
Sie zweigten Geldbeträge ab, die als Gewinnauszahlung verbucht wurden.
Bild, 29.08.2005
Zitationshilfe
„Gewinnauszahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnauszahlung>, abgerufen am 20.09.2017.

Weitere Informationen …