Gewinnbeteiligung, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-winn-be-tei-li-gung (computergeneriert)
WortzerlegungGewinnBeteiligung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Beteiligung auch der Arbeitnehmer am Gewinn eines Unternehmens

Thesaurus

Synonymgruppe
Provision · ↗Tantieme · ↗Umsatzprovision · ↗Vergütung · Vermittlungsprovision · Vertreterprovision  ●  Prozente  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absenkung Aktienoptionen Arbeitnehmer Entgeltstruktur Fondsmanager Gagen Gehaltserhöhung Gehälter Kapitalbeteiligung Lebensversicherungen Mitbestimmung Mitsprache Monatsgehältern Tantiemen Urlaubsgeld Vermögensbildung Versicherten Versicherungsnehmer Weihnachtsgeld abhängige absenken anteilige ausschütten betriebliche erfolgsabhängige gekoppelte prozentuale variable zugesagte überbetrieblichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnbeteiligung‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Globe Ground zahlte bereits einmal pauschal 2400 Mark als Gewinnbeteiligung aus.
Der Tagesspiegel, 24.04.2001
Durch wachsende Gewinnbeteiligungen stehen sie dabei komfortabel auf eigenen Füßen.
Die Zeit, 07.11.1997, Nr. 46
Gewinnbeteiligung hatte sie gesagt und hauchdünne Nylons an den schönen Beinen getragen.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 106
Es kommen nur selbständig arbeitende, erste Kräfte bei hohem Gehalt und Gewinnbeteiligung in Frage.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 06.03.1920
Die rhythmischen Sprechchöre forderten Gewinnbeteiligung und einen Verkäuferstreik für Sonnabend.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 436
Zitationshilfe
„Gewinnbeteiligung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnbeteiligung>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …