Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewinner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gewinners · Nominativ Plural: Gewinner
Aussprache  [gəˈvɪnɐ]
Worttrennung Ge-win-ner
Wortzerlegung gewinnen -er
Wortbildung  mit ›Gewinner‹ als Erstglied: Gewinnerin · Gewinnerseite  ·  mit ›Gewinner‹ als Letztglied: Goldmedaillengewinner · Hauptgewinner · Kursgewinner · Medaillengewinner · Tagesgewinner · Wendegewinner
eWDG

Bedeutung

jmd., der in einem Kampf, Wettkampf, im Spiel gewonnen hat
Beispiel:
der Gewinner der Wette, im Lotto, in der Lotterie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gewinnen · Gewinn · Gewinner · Gewinnler
gewinnen Vb. ‘siegen, einen Preis erobern, erreichen, erlangen’, ahd. (9. Jh.), asächs. giwinnan, mhd. mnd. gewinnen ‘durch Arbeit, Mühe, Kampf zu etw. gelangen, erwerben, anschaffen’, aengl. gewinnan, got. gawinnan ‘erleiden’ sind verstärkende Präfixbildungen zum Simplex ahd. winnan (8. Jh.), mhd. winnen ‘sich abarbeiten, wüten, rasen, streiten’, asächs. winnan, mnd. winnen, mnl. nl. winnen, aengl. winnan, engl. to win ‘erringen, erlangen’, anord. vinna ‘arbeiten, leisten, gewinnen’, schwed. vinna ‘erringen, erlangen’, got. winnan ‘leiden’. Germ. *wennan ‘sich mühen’ verbindet sich mit aind. vanṓti ‘begehrt, erstrebt, überwältigt, besiegt’, vaní- ‘Verlangen, Wunsch’, lat. venus ‘Anmut, Schönheit, Liebe’ (vgl. Venus ‘Göttin der Huld und Liebe’) und führen auf ie. *u̯en(ə)- ‘streben’, dann ‘wünschen, lieben, befriedigt sein’, auch ‘erarbeiten, Mühe haben’, perfektiv ‘erreichen, gewinnen’, wozu Wahn, wohnen, Wonne, Wunsch, gewöhnen (s. d.) gehören. Gewinn m. ‘Preis, Vorteil, Erwerbung’, ahd. giwin (8. Jh.), mhd. gewin ‘Erwerb, Vorteil, Nutzen’, abgeleitet vom Verb. Gewinner m. mhd. gewinner (vgl. mhd. gewinnære ‘Vorkämpfer’?). Gewinnler m. ‘wer aus allem Gewinn herausschlägt’ (16. Jh.), noch erhalten in Kriegsgewinnler m. ‘wer am Krieg verdient’ (20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bester · Bestplatzierter · Champion · Erster · Erstplatzierter · Favorit · Gewinner · Meister (Sport) · Preisträger · Rekordhalter · Sieger · Tabellenerster · auf dem ersten Platz · ganz oben auf dem Siegertreppchen · ganz oben auf dem Treppchen  ●  Champ  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gewinner‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinner‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewinner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gewinner des Prozesses darf zufrieden sein, sein Recht durch das Gesetz bestätigt erhalten zu haben. [Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 435]
Man kann es ruhig noch deutlicher sagen: Wir sind die Gewinner der Geschichte. [Die Zeit, 13.04.2000, Nr. 16]
Wer auch immer das Rennen macht – dem Gewinner winkt ein großer Preis. [Die Zeit, 12.08.1999, Nr. 33]
Auf die Gewinner warten keine Preise, sondern es lockt ein zweitägiger Workshop. [Die Zeit, 22.04.1999, Nr. 17]
Den Gewinnern winken Preise im Gesamtwert von rund 500000 Mark. [Die Zeit, 31.03.1999, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Gewinner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinner>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewinnentwicklung
Gewinneinbuße
Gewinneinbruch
Gewinnchance
Gewinnbeteiligung
Gewinnerin
Gewinnerliste
Gewinnermittlung
Gewinnerseite
Gewinnerwartung