Gewinnerzielung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewinnerzielung · Nominativ Plural: Gewinnerzielungen
Worttrennung Ge-winn-er-zie-lung

Typische Verbindungen zu ›Gewinnerzielung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnerzielung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewinnerzielung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der entscheidende Begriff - das werden wir in der Praxis erleben - heißt "nicht nachhaltige Gewinnerzielung".
Die Zeit, 18.02.2004, Nr. 08
Dieses Immobilienvermögen dient dem Dasein des Bürgers und ist nicht zur Gewinnerzielung da.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2003
Der VDMA-Vizepräsident warf den privaten Instituten vor, lediglich an kurzfristiger Gewinnerzielung interessiert zu sein.
Die Welt, 19.10.2000
Müntefering hat gesprochen von kurzfristiger Gewinnerzielung und von den Möglichkeiten einer abgestimmten internationalen Politik.
Der Tagesspiegel, 22.04.2005
Durch die Hinzuziehung des Kredits für Vergrößerung des Kapitals wird Sicherheit hinsichtlich der Gewinnerzielung gestiftet - "Fremdfinanzierung".
o. A.: DER KREDIT DER AKTIENGESELLSCHAFT UND DIE BÖRSE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Zitationshilfe
„Gewinnerzielung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnerzielung>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewinnerwartung
Gewinnerseite
Gewinnermittlung
Gewinnerliste
Gewinnerin
gewinngierig
Gewinnkarte
Gewinnklasse
Gewinnler
Gewinnliste