Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewinnerzielung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewinnerzielung · Nominativ Plural: Gewinnerzielungen
Worttrennung Ge-winn-er-zie-lung

Typische Verbindungen zu ›Gewinnerzielung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnerzielung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewinnerzielung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der entscheidende Begriff – das werden wir in der Praxis erleben – heißt "nicht nachhaltige Gewinnerzielung". [Die Zeit, 18.02.2004, Nr. 08]
Er leitet einen öffentlichen Betrieb, der nicht auf Gewinnerzielung gegründet ist. [Die Zeit, 27.11.1958, Nr. 48]
Dieses Immobilienvermögen dient dem Dasein des Bürgers und ist nicht zur Gewinnerzielung da. [Süddeutsche Zeitung, 19.02.2003]
Während letztere vorrangig die Absicht der Gewinnerzielung haben, verfolgen Parteien politische Ziele. [Süddeutsche Zeitung, 22.01.2000]
Die Gewinnerzielung wird dadurch schwieriger, gleichzeitig werden die Ansprüche der Kapitalgeber, also der Shareholder, immer höher. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.1999]
Zitationshilfe
„Gewinnerzielung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnerzielung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewinnerwartung
Gewinnerseite
Gewinnermittlung
Gewinnerliste
Gewinnerin
Gewinnkarte
Gewinnklasse
Gewinnler
Gewinnliste
Gewinnlos