Gewinnmarge, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewinnmarge · Nominativ Plural: Gewinnmargen
Aussprache  [gəˈvɪnmaʁʒə]
Worttrennung Ge-winn-mar-ge
Wortzerlegung GewinnMarge
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

(in Prozenten ausgedrückte) Differenz von Verkaufserlös und Selbstkosten
Synonym zu Gewinnspanne
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: schrumpfende, sinkende Gewinnmargen; die operative Gewinnmarge
als Akkusativobjekt: die Gewinnmarge drücken, schmälern, steigern, verbessern; eine [hohe] Gewinnmarge abwerfen, erwirtschaften, erzielen
in Präpositionalgruppe/-objekt: der Druck auf, die Prognose für die Gewinnmarge
mit Genitivattribut: die Gewinnmarge der Händler, Hersteller, Konzerne, Unternehmen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Gewinnmarge vor Steuern, vor Zinsen
Beispiele:
Obwohl die Anzahl verkaufter Zigaretten sinkt, […] erwirtschaften die Tabakkonzerne […] weiterhin attraktive Gewinnmargen von zwischen 17 % und 44 %. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2014]
Während sich in klassischen Industrien noch keine Superstar‑Unternehmen gebildet haben, die höhere Gewinnmargen verlangen können, ist das in technologielastigen Branchen anders. [Die Welt, 04.04.2019]
Neben einem deutlichen Umsatzplus setzt sich das […]Unternehmen in den laufenden zwölf Monaten zudem eine Verbesserung der operativen Gewinnmarge zum Ziel[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 26.03.2015]
Bei der Industrie ist die Gewinnmarge in den vergangenen Jahren dramatisch gesunken. Sie dürfte im Schnitt höchstens bei fünf Prozent liegen. [Die Welt, 18.06.2004]
Angesichts der knappen und […] stark verteuerten Rohstoffe bietet […] die Herstellung der wirtschaftswichtigen Textilien, als wenig gewinnintensiver Rohgespinnste und ‑gewebe, geringen Anreiz; bei der fertig ausgerüsteten Konsumware liegen erheblich günstigere Gewinnmargen. [Die Zeit, 02.09.1948, Nr. 36]

letzte Änderung:

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Ausbeute · ↗Erlös · ↗Ertrag · Gewinn · Gewinnmarge · ↗Gewinnspanne · ↗Marge · ↗Profit · ↗Rendite · ↗Verdienstspanne · ↗Überschuss  ●  ↗schwarze Zahlen  fig.
Unterbegriffe
  • (hoher) Gewinn · ↗Profit  ●  ↗Reibach  ugs.
  • Buchgewinn · rechnerischer Gewinn
  • Seigniorage  ●  Münzgewinn  historisch · Schlagsatz  historisch · Schlagschatz  historisch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Gewinnmarge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

GaspreisBeispielsätze anzeigen RaffineriegeschäftBeispielsätze anzeigen SchrumpfungBeispielsätze anzeigen abschmelzenBeispielsätze anzeigen angepeiltBeispielsätze anzeigen angestrebtBeispielsätze anzeigen ansehnlichBeispielsätze anzeigen aufbessernBeispielsätze anzeigen auskömmlichBeispielsätze anzeigen gedrücktBeispielsätze anzeigen geringBeispielsätze anzeigen geschmälertBeispielsätze anzeigen geschrumpftBeispielsätze anzeigen gesunkenBeispielsätze anzeigen kalkulierenBeispielsätze anzeigen magerBeispielsätze anzeigen minimalBeispielsätze anzeigen niedrigBeispielsätze anzeigen operativBeispielsätze anzeigen rückläufigBeispielsätze anzeigen schmelzenBeispielsätze anzeigen schmälernBeispielsätze anzeigen schrumpfenBeispielsätze anzeigen schrumpfendBeispielsätze anzeigen schwindendBeispielsätze anzeigen sinkendBeispielsätze anzeigen verbessertBeispielsätze anzeigen zehrenBeispielsätze anzeigen zweistelligBeispielsätze anzeigen überdurchschnittlichBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnmarge‹.

Zitationshilfe
„Gewinnmarge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnmarge>, abgerufen am 14.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewinnlos
Gewinnliste
Gewinnler
Gewinnklasse
Gewinnkarte
Gewinnmaximierung
Gewinnmitnahme
Gewinnmöglichkeit
Gewinnnummer
gewinnorientiert