Gewinnquote, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGe-winn-quo-te (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Anteil am ausgeschütteten Gesamtgewinn, der auf den einzelnen Wettteilnehmer entsprechend der jeweiligen Gewinnklasse entfällt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sportwette ermitteln fest steigend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnquote‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Unternehmen erzielte in den vergangenen Jahren stets eine zweistellige Gewinnquote nach Steuern.
Die Welt, 30.10.2001
Je schwerer die Form der Starter zu taxieren ist, desto höher sind die zu erwartenden Gewinnquoten.
Der Tagesspiegel, 03.05.2001
Doch die Fälle wollen wohl geprüft sein, schließlich hängt der Erfolg des Unternehmens von einer hohen Gewinnquote ab.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.2001
Und beim Toto wirkt sich das Verhalten der Spieler auf die Gewinnquoten aus.
Die Zeit, 17.02.1969, Nr. 07
Bisher habe Bulgarien Waren mit niedrigen Gewinnquoten exportiert, doch könne sich das Land nicht leisten, eine Phase seiner Entwicklung zu überspringen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]
Zitationshilfe
„Gewinnquote“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnquote>, abgerufen am 20.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewinnprognose
Gewinnplus
gewinnorientiert
Gewinnnummer
Gewinnmöglichkeit
Gewinnrückgang
Gewinnrücklage
Gewinnsatz
Gewinnschätzung
Gewinnschein