Gewinnschein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gewinnschein(e)s · Nominativ Plural: Gewinnscheine
Worttrennung Ge-winn-schein
Wortzerlegung GewinnSchein2

Thesaurus

Synonymgruppe
Gewinnkarte · Gewinnschein · ↗Teilnahmekarte · ↗Teilnahmeschein

Verwendungsbeispiele für ›Gewinnschein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nichts wie ran an die Gewinnscheine - vielleicht ist ja heute Ihr Glückstag.
Bild, 31.03.2000
Trotz einer entsprechenden Frage des Vorsitzenden beharrte M. darauf, daß er den Gewinnschein alleine angekreuzt habe.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1996
Bis Montag war nur bekannt, dass der Gewinnschein in Hohenschönhausen abgegeben worden war.
Der Tagesspiegel, 14.12.1999
Vielmehr kommt die recht aufwendige Werbung ebenso hinzu wie der Preis, der für die Gewinnscheine zu zahlen ist.
Die Zeit, 22.03.1968, Nr. 12
Viele Lotto-Tipper ließen ihre Gewinnscheine erst mit Einzahlung des nächsten Tips in der Annahmestelle prüfen.
Die Welt, 17.03.2005
Zitationshilfe
„Gewinnschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnschein>, abgerufen am 10.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewinnschätzung
Gewinnsatz
Gewinnrücklage
Gewinnrückgang
Gewinnquote
Gewinnschwelle
Gewinnserie
Gewinnsituation
Gewinnspanne
Gewinnspiel