Gewinnschwelle, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewinnschwelle · Nominativ Plural: Gewinnschwellen
WorttrennungGe-winn-schwel-le
WortzerlegungGewinnSchwelle
Duden, GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Stadium in der Entwicklung eines Unternehmens oder eines wirtschaftlichen Projekts, von dem an Gewinn erwirtschaftet wird
Beispiele:
Der größte US-Autohersteller erreichte mit seiner Tochter Opel im ersten Quartal in Europa die Gewinnschwelle […]. [Süddeutsche Zeitung, 22.04.2016]
B […] kündigte an, dass künftig alle unternehmerischen Projekte binnen 36 Monaten die operative Gewinnschwelle erreichen müssten. [Berliner Zeitung, 30.08.2001]
Nicht selten geht Pionierunternehmen das Geld aus, bevor sie die Gewinnschwelle erreichen. [Die Zeit, 23.08.1996, Nr. 35]
Insgesamt produzierte Audi 1983 rund 390000 Autos – 90000 mehr als zum Erreichen der Gewinnschwelle erforderlich. [Der Spiegel, 23.01.1984, Nr. 4]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die operative Gewinnschwelle
als Akkusativobjekt: die Gewinnschwelle erreichen, überschreiten, verfehlen
in Präpositionalgruppe/-objekt: den Sprung über die Gewinnschwelle [schaffen]
als Aktivsubjekt: die Gewinnschwelle liegt [zu hoch, niedrig, bei einer bestimmten Verkaufszahl]

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Break-even-Point · Break-even-Punkt · ↗Rentabilitätsschwelle
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschreibungen Aussicht Erreichen Erreichung Geschäftsjahr Jahresende Nähe Quartal Senkung Sicht Sprung abgesenkt anpeilt ansteuert anstrebt entfernt erreichbar erreichen gedrückt gerückt gesenkt herangeführt nähert operative operiert verfehlt Überschreiten Überschreitung überschritten überspringen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnschwelle‹.

Zitationshilfe
„Gewinnschwelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnschwelle>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …