Gewinnsumme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewinnsumme · Nominativ Plural: Gewinnsummen
Worttrennung Ge-winn-sum-me
Wortzerlegung GewinnSumme
Wortbildung  mit ›Gewinnsumme‹ als Letztglied: ↗Erstranggewinnsumme

Typische Verbindungen zu ›Gewinnsumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnsumme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewinnsumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gewinnsumme könnte dann 350 Millionen Dollar betragen, das sind derzeit 760 Millionen Mark.
Der Tagesspiegel, 09.05.2000
Allein im vergangenen Monat belief sich die Gewinnsumme auf knapp zwanzigtausend Mark.
Die Zeit, 15.07.1988, Nr. 29
Einen Teil der Gewinnsumme lege ich für meine drei Kinder und vier Enkel zurück.
Bild, 11.08.2003
Für Spannung ist allein dadurch gesorgt, dass die elf Teilnehmer der Höhe ihrer Gewinnsumme entsprechend auf drei Bänder verteilt sind.
Süddeutsche Zeitung, 27.09.2002
Hier steht aber links die Verteilung in der Form des Verhältnisses von Gewinnsumme zu Lohnsumme, rechts Zinssatz und optimaler Produktionsumweg.
Krelle, Wilhelm: Produktionstheorie, Tübingen: Mohr 1969 [1961], S. 119
Zitationshilfe
„Gewinnsumme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnsumme>, abgerufen am 19.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gewinnsüchtig
Gewinnsucht
Gewinnstreben
Gewinnsteuer
Gewinnsteigerung
gewinnträchtig
Gewinnung
gewinnversprechend
Gewinnverteilung
Gewinnverwendung