Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewinnsumme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewinnsumme · Nominativ Plural: Gewinnsummen
Worttrennung Ge-winn-sum-me
Wortzerlegung Gewinn Summe
Wortbildung  mit ›Gewinnsumme‹ als Letztglied: Erstranggewinnsumme

Typische Verbindungen zu ›Gewinnsumme‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewinnsumme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewinnsumme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein im vergangenen Monat belief sich die Gewinnsumme auf knapp zwanzigtausend Mark. [Die Zeit, 15.07.1988, Nr. 29]
Die Gewinnsumme könnte dann 350 Millionen Dollar betragen, das sind derzeit 760 Millionen Mark. [Der Tagesspiegel, 09.05.2000]
Einen Teil der Gewinnsumme lege ich für meine drei Kinder und vier Enkel zurück. [Bild, 11.08.2003]
Die Gewinnsumme muß dann oft durch sehr viele Spieler geteilt werden, so am 4. [Der Tagesspiegel, 11.08.1998]
Für Spannung ist allein dadurch gesorgt, dass die elf Teilnehmer der Höhe ihrer Gewinnsumme entsprechend auf drei Bänder verteilt sind. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2002]
Zitationshilfe
„Gewinnsumme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewinnsumme>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewinnsucht
Gewinnstreben
Gewinnsteuer
Gewinnsteigerung
Gewinnsprung
Gewinnung
Gewinnverteilung
Gewinnverwendung
Gewinnvortrag
Gewinnwachstum