Gewissenserforschung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-wis-sens-er-for-schung
eWDG

Bedeutung

Religion gründliches Nachdenken über begangene Sünden vor der Beichte
Beispiel:
Auch nicht in den heimlichsten Winkeln ihrer Gewissenserforschung konnte sie sich Aram gegenüber einen Vorwurf machen [ WerfelMusa Dagh584]

Typische Verbindungen zu ›Gewissenserforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewissenserforschung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewissenserforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für einen Christen gibt es keine strengere Gewissenserforschung als die vor Gott.
Die Welt, 01.04.2000
Aber wie soll ich die gesamte Einrichtung des Fragebogens anders auffassen als einen modernen Versuch, mich zu einer Gewissenserforschung zu bewegen?
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 381
Sobald Johann in der Bank kniete, mußte er mit der Gewissenserforschung beginnen.
Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 188
Und er erfährt es durch eine rücksichtslose Gewissenserforschung, durch ein gegen sich selbst unbarmherziges Zurücksenden in die zehnjährige Ehe.
Die Zeit, 28.05.1953, Nr. 22
Wenn aber jeder eine kleine Gewissenserforschung anstellt, finden sich bestimmt vielerlei Möglichkeiten, eine gewisse Beschaulichkeit in das eigene Leben hineinzubringen.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 32
Zitationshilfe
„Gewissenserforschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewissenserforschung>, abgerufen am 26.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewissensentscheidung
Gewissensehe
Gewissensdruck
Gewissensbiss
Gewissensberuhigung
Gewissensfrage
gewissensfrei
Gewissensfreiheit
Gewissensgrund
Gewissenskampf