Gewitterluft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ge-wit-ter-luft
Wortzerlegung GewitterLuft
eWDG, 1967

Bedeutung

schwere, drückende Luft vor einem Gewitter

Typische Verbindungen zu ›Gewitterluft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewitterluft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewitterluft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schwül und stickig ist es im Saal, aber das liegt an der Gewitterluft draußen.
Die Welt, 09.06.1999
Die Blähsucht tritt am häufigsten bei Gewitterluft oder feuchtwarmer Witterung ein.
Die Landfrau, 20.06.1925
Nun gehören Wespenplagen genau wie Gewitterluft, Schauerwetter und Sonnenschein fast jedes Jahr zum deutschen Sommer.
Die Zeit, 10.08.2009, Nr. 32
Passend zur derzeitigen Gewitterluft kommt Ihr Bericht über die angekündigte weitere Rechtsbrechung der Handelsverbände zur Pfandregelung bei Einweggetränkeverpackungen.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.2003
Zitationshilfe
„Gewitterluft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewitterluft>, abgerufen am 14.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewitterkragen
gewitterig
Gewitterhimmel
Gewitterherd
Gewitterguss
gewittern
Gewitterneigung
Gewitterregen
Gewitterschauer
gewitterschwül