Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewitterziege, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewitterziege · Nominativ Plural: Gewitterziegen
Worttrennung Ge-wit-ter-zie-ge
Wortzerlegung Gewitter Ziege
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

salopp, abwertend, oft Schimpfwort böse (zänkische) Frau

Thesaurus

Synonymgruppe
Furie · Zicke · zänkisches Weib  ●  Besen  ugs. · Drachen  ugs. · Gewitterziege  ugs. · Giftnudel  ugs. · Hausdrachen  ugs. · Hippe  ugs. · Kratzbürste  ugs. · Krähe  ugs. · Meckertante  ugs. · Meckerziege  ugs. · Megäre  geh., bildungssprachlich · Schlange  ugs. · Xanthippe  geh. · Zimtzicke  ugs., ruhrdt. · Zippe  ugs. · boshaftes Weibsstück  ugs. · feuerspeiender Drache  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Gewitterziege‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kollegenschweine fahren ihm an den Karren, Gewitterziegen giften ihn an, und Brüllaffen verewigen sich auf seinem Anrufbeantworter. [Bild, 05.02.1998]
Zitationshilfe
„Gewitterziege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewitterziege>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewitterzelle
Gewitterwolke
Gewitterwand
Gewittersturm
Gewitterstimmung
Gewitterzone
Gewitzel
Gewitztheit
Gewoge
Gewogenheit