Gewitterzone, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gewitterzone · Nominativ Plural: Gewitterzonen
WorttrennungGe-wit-ter-zo-ne (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über den bisher so wolkenlosen deutsch-französischen Flugzeughimmel scheint eine Gewitterzone heraufzuziehen.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.1997
Die Maschine habe gegen 4 Uhr mitteleuropäischer Zeit eine "Gewitterzone mit schweren Turbulenzen" durchquert, erklärte Air France.
Die Zeit, 08.06.2009, Nr. 23
ZEIT:Österreich liegt, wie Ihr Außenminister Mock das ausgedrückt hat, am Rande einer Gewitterzone.
Die Zeit, 08.04.1994, Nr. 15
MOCK meinte, der Anschluß an Europa sei für Österreich, das "am Rande einer sicherheitspolitischen Gewitterzone" liege, von großer Bedeutung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1993]
Zitationshilfe
„Gewitterzone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewitterzone>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewitterziege
Gewitterwolke
Gewitterwand
Gewittersturm
Gewitterstimmung
gewittrig
Gewitzel
gewitzigt
gewitzt
Gewitztheit