Gewohnheitsmensch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGe-wohn-heits-mensch
WortzerlegungGewohnheitMensch1
eWDG, 1967

Bedeutung

Mensch, der von seinen Gewohnheiten abhängig ist

Verwendungsbeispiele für ›Gewohnheitsmensch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich zum Beispiel bin ein Gewohnheitsmensch, ich fühle mich wohl in München.
Süddeutsche Zeitung, 31.03.2004
In Zeiten rasanten Wandels versichert sich der globalisierungsverschreckte Gewohnheitsmensch gerne letzter Kontinuitäten.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2000
Zitationshilfe
„Gewohnheitsmensch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewohnheitsmensch>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gewohnheitsmäßig
gewohnheitsgemäß
Gewohnheitseinbrecher
Gewohnheitsdieb
Gewohnheit
Gewohnheitsparade
Gewohnheitsrecht
gewohnheitsrechtlich
Gewohnheitssache
Gewohnheitsspieler