Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gewohnheitsverbrecher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gewohnheitsverbrechers · Nominativ Plural: Gewohnheitsverbrecher
Aussprache 
Worttrennung Ge-wohn-heits-ver-bre-cher
Wortzerlegung Gewohnheit Verbrecher
eWDG

Bedeutung

Verbrecher, der immer wieder rückfällig wird
Beispiel:
ein mehrmals vorbestrafter Gewohnheitsverbrecher

Typische Verbindungen zu ›Gewohnheitsverbrecher‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gewohnheitsverbrecher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gewohnheitsverbrecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer aber siebzehnmal vorbestraft ist. der ist für mich ein Gewohnheitsverbrecher; da kann ich nicht mehr großzügig sein. [Die Zeit, 05.11.1965, Nr. 45]
Und vor allem, es soll sich kein Gewohnheitsverbrecher einbilden, daß er durch ein neues Verbrechen über diesen Krieg hinweggerettet wird. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]]
Denn in den zwei Prozesswochen lernte er einen "gefährlichen Gewohnheitsverbrecher" kennen; [Der Tagesspiegel, 07.06.2000]
Sie lassen die wünschenswerte Trennung der Gewohnheitsverbrecher von jungen Gefangenen oft gar nicht oder nur unvollkommen zu. [Die Zeit, 24.01.1972, Nr. 04]
Mindestens drei vorsätzliche Verbrechen oder Vergehen sind die Voraussetzung, soll jemand als gefährlicher Gewohnheitsverbrecher verurteilt werden. [Die Zeit, 22.07.1960, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Gewohnheitsverbrecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gewohnheitsverbrecher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gewohnheitstrinker
Gewohnheitstier
Gewohnheitsspieler
Gewohnheitssache
Gewohnheitsrecht
Gewohnheitszwang
Geworfenheit
Gewucher
Gewurl
Gewurle