Gezweig, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gezweig(e)s · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Gezweige · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gezweiges · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungGe-zweig
GrundformZweig
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben sämtliche Zweige eines Baumes
Beispiele:
das Gezweig des Baumes war kahl
dichtes Gezweig
Mondlicht fiel durch das Gezweig
die Sonne schien durch das Gezweig
die Vögel sangen im Gezweig
In seinem Strahlenhauch / Wiegt sich der Buchen Gezweig [TollerSchriften49]

Thesaurus

Synonymgruppe
Astwerk · Gezweig · Gezweige · ↗Geäst

Typische Verbindungen zu ›Gezweig‹, ›Gezweige‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Baum dürr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gezweig‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gezweig‹, ›Gezweige‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann sah man wieder den Saum eines Kleides, zwei Füße im Schatten des Gezweiges.
Kolb, Annette: Die Schaukel, Frankfurt a. M.: Fischer 1960 [1934], S. 116
Wie ein außerirdischer Vogelschwarm hocken sie im Gezweige, und gewiss werden sie in der nächsten Sekunde loslärmen, zur ewigen Freude der Unsterblichen.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1999
Durch das Gezweige sah er den Hirsch auf der Blöße stehen, das Haupt zu Boden gesenkt.
Salten, Felix: Bambi, Frankfurt a. M.: Fischer 1956 [1923], S. 102
Und von dort drüben, aus dem Gezweige des goldenen Busches war Plotias Stimme erklungen, der sibyllische Klang, abschiednehmend und leicht.
Broch, Hermann: Der Tod des Vergil, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1986 [1945], S. 401
Zitationshilfe
„Gezweig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gezweig>, abgerufen am 27.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gezüngel
Gezumpel
Gezücht
Gezischel
Gezische
Gezweige
Gezwinker
Gezwitscher
gezwungen
gezwungenermaßen