Gigant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Giganten · Nominativ Plural: Giganten
Aussprache
WorttrennungGi-gant
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Gigant‹ als Erstglied: ↗Gigantin · ↗gigantenhaft  ·  mit ›Gigant‹ als Letztglied: ↗Luftgigant · ↗Ozeangigant · ↗Schiffsgigant · ↗Sternengigant · ↗Sterngigant
 ·  mit ›Gigant‹ als Grundform: ↗-gigant
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
himmelstürmender Riese der griechischen Sage
Beispiel:
der Kampf mit dem Giganten
bildlich
Beispiel:
die bärtigen Giganten, die ... die Last der Balkone auf ihren Schultern trugen [PenzoldtErdenwurm29]
2.
übertragen jmd., etw. Außergewöhnliches, Gewaltiges
a)
vom Menschen
Beispiele:
von Tolstoi sagt man, er sei ein epischer Gigant
jetzt kommen die Giganten der Landstraße (= Radrennfahrer)
b)
von technischen Erzeugnissen, Werksanlagen
Beispiele:
ein rollender Gigant (= Fernlaster)
ein Gigant (= großer Dampfer) der Meere
die Giganten (= großen Werke) der Industrie
c)
von Bergen
Beispiele:
der Gigant der Alpen
die Expedition hat den Angriff auf den Giganten des Himalaja vorbereitet
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gigant · gigantisch
Gigant m. ‘Riese, riesenhafte Gestalt’, ahd. gigant (9. Jh.), mhd. gīgant, entlehnt aus lat. Gigās, Plur. Gigantēs, griech. Gígās, Plur. Gígantes (Γίγας, Γίγαντες). Die Giganten sind in der griechischen Mythologie die riesenhaften Söhne der Erdgöttin Gäa, bekannt durch ihren Kampf gegen die den Olymp bewohnenden Götter. gigantisch Adj. ‘die Giganten betreffend’ (17. Jh.), ‘riesenhaft, gewaltig, von ungeheurem Ausmaß’ (18. Jh.); vgl. griech. Gigantikós (Γιγαντικός).

Thesaurus

Astronomie
Synonymgruppe
Gigant · ↗Riese · ↗Riesenstern · ↗Sterngigant · ↗Überriese
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(ein) Gott  fig. · Gigant  fig. · ↗Riese  fig. · ↗Titan  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

All Aufmarsch Branche Duell Filmgeschichte Gigant Gott Kampf Kräftemessen Landstraße Meer Saurier Schlacht Stahl Steppe Titan Unterhaltungsindustrie Urzeit Wettrennen Wettstreit Zweikampf Zwerg absolut asiatisch fernöstlich multinational schlafend schwerfällig steinern stählern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gigant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Kampf der Giganten vergangener Tage konnte es nicht geben.
Die Zeit, 13.07.2006, Nr. 28
Zudem haben die Fusionen der Giganten die mittelständische Anbieter gestärkt.
Die Welt, 11.02.2003
Dem Giganten ist der europäische Rahmen längst zu klein geworden.
Der Tagesspiegel, 14.10.1999
Das reiche Relief stellt den mythischen Kampf der griechischen Götter gegen die Giganten dar.
o. A. [kk]: Pergamon-Altar. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Die beiden Giganten sind, soweit sie spontan agieren, revolutionär, auch wenn beide unter bestimmten Voraussetzungen die Revolution beenden und die Ordnung stabilisieren wollen.
Aron, Raymond: Weltdiplomatie: Fronten und Pakte. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 19963
Zitationshilfe
„Gigant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gigant>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gigameter
Gigahertz
Gigabyte
giga-
Gig
gigantenhaft
gigantesk
Giganthropus
Gigantik
Gigantin