Gigantismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGi-gan-tis-mus
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Medizin krankhafter Riesenwuchs; übermäßiges Wachstum
2.
bildungssprachlich Gesamtheit der Erscheinungsformen, in denen das Bestreben, die Sucht, alles ins Riesenhafte, Maßlose zu übersteigern, mit gewaltigen Ausmaßen zu gestalten, sichtbar, offenbar wird

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Gigantismus · ↗Makromelie · Makrosomie · ↗Riesenwuchs  ●  ↗Hypersomie  fachspr.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Gigantismus · ↗Gigantomanie · ↗Monumentalismus  ●  Kolossalismus  selten
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gegenentwurf Hang eindämmen olympisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gigantismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit kompakten Spielen setzt man ein Zeichen gegen olympischen Gigantismus.
Der Tagesspiegel, 27.03.2004
Diese Evolution zum Gigantismus möchte der Forscher nun im Labor nachvollziehen.
Die Welt, 27.05.2003
Auch der vom Chef geforderten Kampf gegen den Gigantismus begann bei der IOC-Session eher kontraproduktiv.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.1994
Er will von Gigantismus trotz der riesigen Ausgaben nichts wissen, sondern sucht seine "Bezüge auch in der Geschichte".
Der Spiegel, 08.03.1982
Der Gigantismus bei den Weltsportfesten ist seit langem ein Ärgernis.
Die Zeit, 17.09.1971, Nr. 38
Zitationshilfe
„Gigantismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gigantismus>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gigantisch
Gigantin
Gigantik
Giganthropus
gigantesk
Gigantografie
Gigantographie
Gigantomachie
Gigantomanie
gigantomanisch