Gildemeister, der

Alternative SchreibungGildenmeister
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGil-de-meis-ter ● Gil-den-meis-ter
WortzerlegungGildeMeister
eWDG, 1967

Bedeutung

historisch Vorsteher einer Gilde

Typische Verbindungen zu ›Gildemeister‹, ›Gildenmeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aktionär Deckel Drehmaschine Kasse Papiere Tochtergesellschaft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gildenmeister‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gildemeister‹, ›Gildenmeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht konnte es Gildemeister auch nicht abwarten, die guten Zahlen der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Die Welt, 09.02.2001
Was damals geschehen ist, könnte Gildemeister heute nicht mehr passieren.
Die Zeit, 26.09.1980, Nr. 40
Mit einem positiven Ergebnis der Gruppe sei nicht vor 1996 zu rechnen, teilt Gildemeister mit.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1994
Ich rede doch jetzt in Ihren Augen und in den Augen von Herrn Gildemeister.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 83
Ich schrieb einen Brief an meinen alten Lehrer im Sanskrit, Gildemeister in Bonn, teilte ihm meinen Entschluß mit und fragte um seinen Rat.
Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 34108
Zitationshilfe
„Gildemeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gildemeister>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gildenhaus
Gildenaufzug
Gildemeister
Gildehaus
Gilde
Gildensozialismus
Gildenzeichen
Gildezeichen
Gilet
Gilling