Gimmick

WorttrennungGim-mick
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Werbesprache etw. möglichst Ungewöhnliches, Auffallendes, was die Aufmerksamkeit auf ein bestimmtes Produkt, auf eine wichtige Aussage der Werbung für ein Produkt lenkt

Thesaurus

Synonymgruppe
Dinge · Gimmick · Sachen · Utensilien · ↗Zeug  ●  ↗Gedöns  ugs. · ↗Pipapo  ugs. · Teile  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Gimmick · ↗Werbegag · Werbetrick

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gag besonder elektronisch nett optisch technisch witzig überflüssig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gimmick‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So lange es nur multimediale Gimmicks sind, ist alles in Ordnung.
Der Tagesspiegel, 21.05.2003
Viel sinnvoller als verspielte Gimmicks wäre eine sorgfältige Pflege längst bekannter Funktionen.
C't, 2001, Nr. 12
Seit 25 Jahren ist Herr Haas der Vater aller Gimmicks.
Die Zeit, 24.07.2000, Nr. 30
Im ersten Stock ordnet sie die "Gimmicks", die den Heften beigelegt werden.
Süddeutsche Zeitung, 14.11.1998
So lebt es sich eigentlich ganz nett in dieser von nützlicher Elektronik und allerlei Gimmicks beherrschten Oase.
Die Welt, 20.12.2005
Zitationshilfe
„Gimmick“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gimmick>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gilling
Gilet
Gildezeichen
Gildenzeichen
Gildensozialismus
Gimpe
Gimpel
Gimpelfang
Gin
Gin-Fizz