Gipfelgespräch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gipfelgespräch(e)s · Nominativ Plural: Gipfelgespräche
WorttrennungGip-fel-ge-spräch (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kanzler Regierungschef deutsch-französisch einladen zusammentreffen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gipfelgespräch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schnell wuchsen sich ihre Briefe zu einem Gipfelgespräch über Literatur aus.
Die Welt, 18.03.2000
Diese Beurteilung des Gipfelgesprächs von 1961 ist so originell wie falsch.
Die Zeit, 15.06.1979, Nr. 25
Gipfelgespräche ganz anderer Art geben nun Anlaß, über diese Geschichte noch einmal nachzudenken.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1998
Wir wollen jetzt ein Gipfelgespräch zwischen den beteiligten Verwaltungen und zwei Experten organisieren, das Transparenz in die Zahlen bringen soll.
Der Tagesspiegel, 01.07.2001
Wie schätzt der Beraterkreis um Bush die Lage vor dem Gipfelgespräch mit Gorbatschow ein?
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 159
Zitationshilfe
„Gipfelgespräch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gipfelgespräch>, abgerufen am 21.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gipfelfeuer
Gipfeldürre
Gipfelbuch
Gipfelbezwinger
Gipfel
Gipfelgrat
gipfelig
Gipfelkonferenz
Gipfelkreuz
Gipfelleistung