Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gipskarton, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Gips-kar-ton
Wortzerlegung Gips Karton
Wortbildung  mit ›Gipskarton‹ als Erstglied: Gipskartonplatte

Verwendungsbeispiele für ›Gipskarton‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sprach von zweischaligen, gegeneinander schwingenden Wänden aus Gipskarton, Beton und Holz und versprach eine Akustik wie in der Philharmonie. [Der Tagesspiegel, 27.11.2001]
Dabei wird eine Stützkonstruktion aus Gipskarton eingezogen, die jedes weitere Abplatzen von Putz verhindern soll. [Der Tagesspiegel, 21.02.2001]
Der unterfränkische Mittelständler Knauf läßt bei Kiew an sieben Tagen im Vier‑Schicht‑Betrieb Gipskartons produzieren. [Die Welt, 24.02.2005]
Die neuen Stoffbahnen sind nicht mehr über die massive Wand gespannt, sondern über dünne Gipskartons, hinter denen eine durchlaufende Membran aus Metallplatten angebracht ist. [Süddeutsche Zeitung, 23.07.1998]
Die Montage von Isoliermaterial und Dampfbremse sowie die Verkleidung mit Gipskarton bringen weitere 2000 Euro ersparten Lohn. [Süddeutsche Zeitung, 02.07.2004]
Zitationshilfe
„Gipskarton“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gipskarton>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gipsguss
Gipsformer
Gipsform
Gipsfigur
Gipsestrich
Gipskartonplatte
Gipskopf
Gipskorsett
Gipskrawatte
Gipsmanschette