Glücksempfinden, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungGlücks-emp-fin-den
WortzerlegungGlückEmpfinden

Typische Verbindungen
computergeneriert

subjektiv

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glücksempfinden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings ist das Glücksempfinden stark von der finanziellen Situation abhängig.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
In der zur "Ostidentität" gewandelten Gemeinschaft entfiel nun das verordnete sozialistische Glücksempfinden.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.1999
Manche Forscher machen es für das intensive Glücksempfinden im Orgasmus verantwortlich.
o. A.: Hirn und Hormone Glück ist, wenn die Chemie stimmt. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
In den Regionen, die für das Glücksempfinden zuständig sind, fanden sie auffallend wenig Dopamin.
Die Welt, 02.01.2003
Biedermännisch empfiehlt er, das anfängliche Glücksempfinden in einem notwendigen Ernüchterungsprozess dem meist mühsamen Ehealltag anzupassen.
Der Tagesspiegel, 15.12.2001
Zitationshilfe
„Glücksempfinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glücksempfinden>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glückseligkeit
glückselig
Glücksbude
Glücksbringer
Glücksbotschaft
glucksen
Gluckser
Glücksfall
Glücksfee
Glücksgefühl