Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Glücksmoment, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Glücksmoment(e)s · Nominativ Plural: Glücksmomente
Worttrennung Glücks-mo-ment

Typische Verbindungen zu ›Glücksmoment‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glücksmoment‹.

Verwendungsbeispiele für ›Glücksmoment‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Besonders erinnere ich mich an die Glücksmomente, als wir dann gewonnen hatten. [Die Zeit, 04.05.2013, Nr. 19]
Doch schon allein für die Glücksmomente lohnt es sich zu promovieren. [Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06]
Aber was sagt und glaubt man nicht alles in solchen Glücksmomenten? [Die Zeit, 05.11.2007, Nr. 46]
Doch solche Glücksmomente lassen sich nicht beliebig wiederholen; auch meine Tochter wird älter. [Die Zeit, 20.05.1996, Nr. 21]
Aber ich werde nicht an den Sieg glauben, es sei denn, es ist ein Glücksmoment damit verbunden. [Süddeutsche Zeitung, 17.09.2003]
Zitationshilfe
„Glücksmoment“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gl%C3%BCcksmoment>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glückslos
Glückskäfer
Glückskreuzer
Glücksklee
Glückskind
Glücksmännchen
Glückspfennig
Glückspille
Glückspilz
Glücksrad