Glücksspieler

WorttrennungGlücks-spie-ler
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der ein verbotenes Glücksspiel betreibt

Thesaurus

Synonymgruppe
Abenteurer · ↗Glücksjäger · ↗Glücksritter · Glücksspieler · ↗Hasardeur · ↗Spielernatur  ●  ↗Zocker  derb
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Glücksspieler · ↗Spieler  ●  ↗Gamer  ugs. · ↗Zocker  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

gewerbsmäßig krankhaft pathologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glücksspieler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin vermachen ihm die Glücksspieler auch in einem schlechten Jahr rund 480 Millionen Euro.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.2002
Zunächst fristete er hauptsächlich als Glücksspieler sein Leben in verschiedenen Ländern.
Die Zeit, 07.11.1986, Nr. 46
Ich will gar nicht bestreiten, daß ich gern, viel und hoch spiele, aber ein gewerbsmäßiger Glücksspieler bin ich auf keinen Fall.
Friedländer, Hugo: Der König der Spieler Rudolf Stallmann und Genossen auf der Anklagebank. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3739
Er, der scharfsinnige Spieler, war von einem gewerbsmäßigen Glücksspieler matt gesetzt worden.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 105
Und um das Glück herauszufordern, hatten die "Glücksspieler" ihren Einsatz von 10 bis 50 Pfennig gewagt.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 605
Zitationshilfe
„Glücksspieler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glücksspieler>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glücksspielautomat
Glücksspiel
Glücksseligkeit
Glücksschwein
Glücksschuss
Glücksstern
Glückssträhne
Glückstag
Glückstaumel
Glückstopf