Glückszahl

Grammatik Substantiv
Worttrennung Glücks-zahl
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

für Glück bringend gehaltene Zahl

Typische Verbindungen zu ›Glückszahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glückszahl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Glückszahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Moment hatte sich die 18 als Glückszahl erwiesen.
Der Tagesspiegel, 28.08.2004
Sie sollen Ihre sechsstellige Zahl durch sieben teilen, der Rest, der beim Teilen übrig bleibt, ist Ihre Glückszahl.
Die Welt, 26.05.2003
Die 31, eine ihrer Glückszahlen, lässt sie dabei nur selten aus.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2001
Schon morgens im Zug, auf dem Weg zur Arbeit, hatte sie die Glückszahlen verglichen - alle richtig.
Bild, 23.07.1997
Im Alten Testament hingegen wurde die 13 als Glückszahl angesehen.
Die Zeit, 13.03.1981, Nr. 12
Zitationshilfe
„Glückszahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gl%C3%BCckszahl>, abgerufen am 19.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glückswelle
Glücksvorstellung
Glücksvogel
Glücksversprechen
Glücksumstand
Glückszeichen
Glückszufall
glückverheißend
Glückwunsch
Glückwunschadresse