Glühwürmchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Glühwürmchens · Nominativ Plural: Glühwürmchen
WorttrennungGlüh-würm-chen
formal verwandt mitWurm1
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich artenreicher Leuchtkäfer, besonders das Johanniswürmchen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

glühen · Glühbirne · Glühwein · Glühwürmchen
glühen Vb. ‘Hitze ausstrahlen, vor Hitze leuchten, ohne Flamme brennen, begeistert sein’, ahd. gluoen ‘glühen, brennen’ (9. Jh.), mhd. glüe(je)n, glüewen, asächs. glōian, mnd. glöyen, mnl. gloeyen, glōyen, nl. gloeien ‘glühen’ gehen zurück auf ie. *g̑hlō-, während aengl. glōwan, engl. to glow ‘glühen’, anord. glōa ‘leuchten, glänzen’ ie. *g̑hlōu- voraussetzen; beide Formen gehören zu der unter ↗gelb (s. d.) dargestellten Wurzel ie. *g̑hel(ə)- ‘glänzen, schimmern’. Glühbirne f. ‘birnenförmige Glühlampe’ (20. Jh.), vermutlich nach Glühstrumpf, dem ‘Glühkörper der Gasbeleuchtung’, für älteres Glasbirne (2. Hälfte 19. Jh.). Glühwein m. ‘heiß zu trinkender, gewürzter Rotwein’ (Anfang 19. Jh.); älter geglühter Wein (17. Jh.), glühender Wein (18. Jh.), d. h. ‘heißgemachter, heißer Wein’. Glühwürmchen n. ‘Leuchtkäfer, Johanniswürmchen’ (Anfang 19. Jh.), Deminutivum zu Glühwurm (seit dem 18. Jh. bezeugt, in der Mundart wohl älter, vgl. engl. glowworm, 14. Jh.). Landschaftliche Varianten sind Johanniskäfer, -fünkchen, Zündkäfer, -würmlein. Vgl. Pfeifer Tiernamen 330 ff.

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Glühwürmchen · ↗Johanniskäfer · ↗Johanniswürmchen · ↗Leuchtkäfer
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht so schlimm, sagt einer, nachts leuchten ja die Glühwürmchen.
Süddeutsche Zeitung, 29.05.2001
Sie folgte dem Licht nur mit den Augen, wie es hin und her schwirrte, hastig, schneller als ein Glühwürmchen und viel größer.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 387
Wer von fern herbeieilte, wähnte sich vor einem Schwarm von Glühwürmchen.
Die Welt, 05.06.1999
Die Glühwürmchen beispielsweise erzeugen ihr Licht mit einem geradezu lächerlich kleinen Aufwand an Energie.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 280
Ich sehe noch eine Weile den tanzenden Glühwürmchen draußen vorm Fenster im kleinen Apfelgarten zu.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 611
Zitationshilfe
„Glühwürmchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glühwürmchen>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glühwein
Glühstrumpf
glührot
Glühofen
Glühlicht
Glukose
Glukosurie
Glumpert
glumsen
glumsig