Glanzzeit, die
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGlanz-zeit (computergeneriert)
WortzerlegungGlanzZeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

inzwischen vergangene Periode der Glanzleistungen, glanzvolle Zeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Blüte · ↗Blütezeit · Glanzzeit · ↗Hausse · Hoch-Zeit · ↗Hochblüte · ↗Hochphase · ↗Hochzeit · obere Wendepunktphase  ●  ↗Boom  fig. · ↗Hochkonjunktur  fig.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erinnerung Kinos Malerei New Economy Niedergang Oper Reminiszenz alte anknüpfen anschließen eigentliche einstigen endete entfernt erinnert erlebte früheren kulturelle kurze musikalische sportlichen träumen zurückliegen zusammenfällt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glanzzeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst zu seinen absoluten Glanzzeiten im Jahr 2000 lag der Kurs bei unter 100 Dollar.
Die Zeit, 23.09.2010 (online)
Zu seiner Glanzzeit 1918 hatte Ford dort 100000 Arbeiter beschäftigt.
Der Tagesspiegel, 16.06.2003
Seine Glanzzeit erlebte der Broadway in den Jahren zwischen 1920 und 1940.
o. A. [cbs.]: Broadway. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Gebiet, doch erinnerte nichts mehr an die Glanzzeiten unter den früheren Regenten Mantuas.
Schaal, Richard: Gonzaga (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 32256
Für die meisten Schaufenster ist der Abend die eigentliche Glanzzeit.
Schalcher, Traugott: Die Reklame der Straße, Wien: C. Barth 1927, S. 121
Zitationshilfe
„Glanzzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glanzzeit>, abgerufen am 27.04.2018.

Weitere Informationen …