Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Glasfabrik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Glasfabrik · Nominativ Plural: Glasfabriken
Aussprache 
Worttrennung Glas-fa-brik · Glas-fab-rik
Wortzerlegung Glas1 Fabrik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Industriebetrieb, in dem Glas hergestellt und verarbeitet wird

Typische Verbindungen zu ›Glasfabrik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Glasfabrik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Glasfabrik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mord ist vielleicht gar nicht geschehen, die Figuren tauchen unter anderem Namen wieder auf, das Blau der Glasfabrik ist eigentlich grün. [Die Zeit, 22.02.1993, Nr. 08]
In einer Glasfabrik in Düsseldorf trat über Nacht Gas aus. [Bild, 02.05.2003]
Der Vater arbeitete sich krumm, von seinem Balkon kann er auf die ehemalige Glasfabrik schauen, in der er mal angestellt war. [Der Tagesspiegel, 14.05.2004]
Der Vater arbeitete sich krumm, von seinem Balkon kann er auf den Hof der ehemaligen Glasfabrik schauen, in der er mal angestellt war. [Der Tagesspiegel, 14.05.2004]
Mit den Anlagen soll dem Käufer zufolge eine im syrischen Aleppo bereits bestehende Glasfabrik erweitert werden. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.1994]
Zitationshilfe
„Glasfabrik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Glasfabrik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Glasermeister
Glaserkitt
Glaserhandwerk
Glaserei
Glaserdiamant
Glasfabrikation
Glasfaden
Glasfaser
Glasfaseranschluss
Glasfaserausbau